Bei der Verarbeitung von Wachs sind die Hinweise der LWG zu beachten.

Ebenso hilfreich ist das Studium der Lektüre

"Wachs - ein unterschätztes Bienenprodukt".

Hierin ist unter Anderem auch die Möglichkeit einer Wachsgemeinschaft aufgezeigt (Seite 10). Eine solche Wachsgemeinschaft existiert im Verein. Einmal jährlich kann sauberes unbehandeltes Wachs zur Mittelwand-Umarbeitung abgeliefert werden. Voraussetzung zur Teilnahme an der Wachsgemeinschaft ist ein aktuelles Analysenzertifikat des abgegebenen Wachses.

Entsprechende Wachsanalysen werden vom TGD - Tiergesundheitsdienst Bayern durchgeführt.

Untersuchungsanträge und Hinweise zur Einsendung der Proben sind hier zu finden.

 

Wer seine Mittelwände selbst herstellen will, kann dazu die vereinseigene Mittelwand-Gussform verwenden. Die Gussform ist stets gut gewartet und wird an Vereinsmitglieder kostenlos verliehen.

Wachsgemeinschaft - Analysenzertifikat 2020

Hier ist das Analysenzertifikat der Wachsgemeinschaft aus der Saison 2019/2020 abgebildet, an der Sammelcharge waren 5 Imker mit insgesamt 67 kg Wachs beteiligt.